ASB Regionalverband Elbe-Elster

Der Arbeiter–Samariter–Bund im Elbe-Elster-Kreis wurde als Ortsverband Falkenberg am 17.05.1990 unter dem Motto „Helfen ist unsere Aufgabe" gegründet. Zu Beginn waren es die „traditionellen" Dienstleistungen des ASB wie Sozialstation, Rettungsdienst, Erste- Hilfe-Ausbildung, Behindertenfahrdienst und Essen auf Rädern, die den Schwerpunkt der täglichen Arbeit von etwa 30 Mitarbeitern im Regionalverband bildeten.

Vielfältige Aufgaben kommen hinzu

Im Laufe der Jahre wuchs die Anzahl der Kunden und damit die Vielfältigkeit der Aufgaben. So kamen viele weitere Bereiche, z.B. der Fahr– und Begleitdienst, Reisedienst, Hausnotruf Kindertagesstätten, Kinderheime, Erziehungs-beratungsstellen für Kinder Jugendliche und Eltern, das Spielmobil und das Jugend– und Freizeitzentrum, hinzu. Durch die Einrichtung der Standorte Finsterwalde und später Elsterwerda konnten sich viele Angebote flächendeckend im Landkreis entwickeln.
Die verantwortungsvolle und qualitativ hochwertige Arbeit in all diesen Bereichen ist nur mit gut ausgebildetem und motiviertem Personal zu leisten. Aktuell haben 215 MitarbeiterInnen eine feste Anstellung, die täglich unsere sozialen Dienstleistungsangebote umsetzen.

 

Noch flexibler, noch stärker, noch leistungsfähiger

Diese Ziele kennzeichnen  maßgeblich die Entwicklung und das Wesen des Arbeiter-Samariter-Bundes im Landkreis Elbe-Elster. Diesem vorausgegangen war die Verschmelzung der Ortsverbände Falkenberg und Elsterwerda zum ASB Regionalverband Elbe-Elster e.V. im Mai 2007. Durch die Bündelung aller Potentiale wird es uns auch in den nächsten Jahren möglich sein, auf die Kundenwünsche einzugehen und das breite Spektrum unserer sozialen Dienstleistungen weiter zu entwickeln.
 

Helfen - fördern - unterstützen - begleiten

Keine leeren Worte, sondern das Leitbild, das sich der ASB Regionalverband Elbe-Elster fest auf die Fahne geschrieben hat. Viele zufriedene Dienstleistungsempfänger bestätigen das täglich. Unsere knapp 1000 ASB- Mitglieder in der Region sind stolz auf Entwicklung ihres Regionalverbandes.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Senioreneinrichtungen

    Die verschiedenen Wohneinrichtungen des ASB bieten ein Zuhause für Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen können und ein großes Maß an Unterstützung benötigen. Hier erledigen andere die alltäglichen Pflichten, die längst zur Last geworden sind.

  • Der ASB-Hausnotruf

    Mit dem Hausnotruf des ASB in Brandenburg haben Senioren im eigenen Zuhause die Sicherheit, bei einem Notfall schnell kompetente Hilfe zu erhalten.

  • Essen auf Rädern

    Der ASB bietet das sogenannte Essen auf Rädern, beziehungsweise einen Mahlzeitendienst, für ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung an.

  • Der ASB-Fahrdienst

    Der Fahrdienst des ASB ermöglicht Menschen mit Behinderung und Senioren mehr Mobilität und Unabhängigkeit, damit sie am Leben in der Gemeinschaft teilhaben können.