Landesfest in Wittenberge


  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

  • Foto: ASB Landesverband Brandenburg e. V.

Brandenburger Samariter gingen in Wittenberge vor Anker

Unter dem Motto „Leinen los zum Landesfest in Wittenberge" präsentierte sich die Stadt am Elbufer am 25. und 26. August 2018 ihren Gästen. Zum diesjährigen Brandenburg-Tag strömten mehr als 80.000 Besucher in die nördliche Region.

Mittendrin im Geschehen auch die Brandenburger Samariter. Kinderschminken, Button selber gestalten oder beim ersten gemeinsamen „Retterquiz" der Hilfsorganisationen sein Wissen testen – am Stand der gelb-roten Helfer. Im Festbereich der Brandenburger Retter gab es viel zu erleben und erfahren. Unter anderem informierten die Nauener Samariter über ihre vielfältigen Angebote im Bereich der Wasserrettung, des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes und in der Pflege.

Besonderes Interesse zeigten die Besucher am Ehrenamtsprojekt Brandenburger Wünschewagen. Beim Brandenburg-Tag in Hoppegarten im September 2016 gestartet, steuert der Wagen auf seine 50. Wunschfahrt zu. „Ich weiß noch, dass wir vor zwei Jahren den Startschuss gegeben haben", erinnerte sich Landesvater Dr. Dietmar Woidke bei seinem Kurzbesuch am Stand der Samariter. Innenminister Karl-Heinz Schröter und die frühere Gesundheitsministerin Diana Golze zeigten sich auf ihrer Besuchsrunde ebenfalls beeindruckt vom Erfolg des Projekts. Im Gespräch und in einer kleinen Ausstellung machte ASB-Landesgeschäftsführer Jürgen Haase mehr als deutlich, dass die gemeinsame Unterstützung von Seiten der Staatskanzlei und des Gesundheitsministeriums an der richtigen Stelle ankam. Woidke und Golze übergaben dem ASB- Landesverband im vergangenen Jahr ein Begleitfahrzeug für den Wünschewagen. Das Auto wurde mit 18.960 Euro aus Lottomitteln gefördert.