Erste Hilfe kann jeder

In unseren Erste-Hilfe-Kursen lernen Sie, wie Sie im Notfall schnell helfen können.

Erste Hilfe zu lernen ist gar nicht schwierig. In den Kursen des ASB werden die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen vermittelt.
Foto: ASB/T. Ehling

Im Notfall zählt jede Minute. Damit möglichst jeder Erste Hilfe leisten kann, bietet der ASB Kurse und Lehrgänge an, die Grundlagen vermitteln und unterschiedliche Lebensbereiche berücksichtigen.

Im achtstündigen Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen", der verpflichtend für den Erwerb des Führerscheins ist, lernen die Teilnehmer die Erstversorgung von Unfallverletzten im Straßenverkehr. Zum Lehrgang gehören ein theoretischer Teil und praktische Übungen. Die im Kurs vermittelten Maßnahmen können auch bei Unfällen in anderen Lebensbereichen die Folgen für den Einzelnen lindern oder sogar Leben retten.

Mehr über Erste-Hilfe-Kurse können Sie beim ASB Deutschland e.V. nachlesen.

Aktuelle Kurstermine in Ihrer Region können Sie hier erfragen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wasserrettung

Jedes Jahr ertrinken in Deutschland über 500 Menschen. Nicht nur Nichtschwimmer, auch Schwimmer können in Situationen geraten, in denen sie Hilfe benötigen – bei einem Badeunfall, aber auch beim Tauchen.

Qualifizierter Krankentransport

Zum Qualifizierten Krankentransport werden Fahrten ins Krankenhaus, zum Arzt, Verlegungsfahrten zwischen Krankenhäusern (Interhospitaltransfer) und Fahrten des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes gerechnet.

Sanitätsdienst und Sanitätsbetreuung

Die Sanitäter und Sanitätshelfer des ASB sind immer dann im Einsatz, wenn viele Menschen betreut, versorgt oder begleitet werden müssen.

Schulsanitätsdienst

Schülerinnen und Schüler können sich vom ASB zu Sanitätern ausbilden lassen. Denn beim Spielen in der Pause, im Sportunterricht oder auf dem Schulhof gibt es immer wieder kleinere und größere Verletzungen. Die Junior-Sanitäter des ASB wissen, was in solchen Situationen zu tun ist.