Schulung bei 36 Grad gemeistert

Geschafft! Trotz Hitze hatten alle Freiwilligen Spaß an der Wünschewagen-Schulung.
Foto: ASB-LV Brandenburg e.V.

Bei 36 Grad und unzähligem Wasserflaschenverbrauch erlebte das zukünftige Bordpersonal seine Wünschewagen- Seminarpremiere. Jürgen Haase, Landesgeschäftsführer und Cindy Schönknecht, Referentin für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit begrüßten im vollbesetzten Beratungsraum der Brandenburger ASB-Landesgeschäftsstelle in Potsdam die TeilnehmerInnen und ReferentInnen. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde ging es ans Eingemachte.

Volles Wünschewagen-Programm

Das Seminar umfasste die Vorstellung des Projektes, die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, sowie der Umgang mit Demenzerkrankten, Notfallsituationen auf dem Wünschewagen und wie kommuniziere ich mit Sterbenden? Den ReferentInnen gelang es auf sehr anschauliche Weise, das umfangreiche Wissen an das zukünftige Bordpersonal weiterzugeben. Noch anschaulicher wurde es bei der Präsentation des Wünschewagens.

Marco Köhr, Fahrdienstleiter des ASB Ortsverbandes Nauen stellte den Wagen mit allen technischen Details vor. Trotz Hitze, war die Stimmung untereinander toll und das Team hochmotiviert. Wo befinden sich die Transportschienen für den Rollstuhl? Wie funktionieren Liege und Sternenhimmel und wo befinden sich die Utensilien? Auf jede Frage gab es eine Antwort. Das erste siebenköpfige Bordpersonal hat seine Wünschewagen-Schulung erfolgreich absolviert.

Herzlichen Glückwunsch!

Das Schöne ist, die Mischung machts. Von der angehenden Krankenpflegerin, über Verwaltungsmitarbeiterin, Krankentransportfahrer, bis hin zur Pflegfachkraft mit 30jähriger Berufserfahrung, Integrationshelferin und Krankenpfleger - geballte Erfahrung wird für den Wünschewagen und seine Fahrgäste im Einsatz sein.

Das Wünschewagen-Team bedankt sich bei den Organisatoren und ReferentInnen des Seminars für einen sehr erlebnisreichen und unterhaltsamen Tag.

Zum Herunterladen

Der Brandenburger Wünschewagen auf einer seiner letzten Reisen.