...die Stadt Hamburg sehen

"Glücklich sein und trotzdem kommen die Tränen..., weeßte wie ick meine?"
Klaus Schuckar (74) hat maximal noch ein Jahr zu Leben, so die Diagnose seines Arztes - sein Lebensmut ist bewundernswert. Bis vor zwei Jahren ist der gelernte Schlosser noch Radrennen gefahren.
Einen letzten Herzenswunsch hat er noch: Einmal Hamburg sehen. Dort war er noch nie.
Der Brandenburger Wünschewagen des ASB hat ihm diesen Wunsch erfüllt. Am 11.11.2016 hat 
Klaus Schuckar gemeinsam mit seiner Frau Gudrun im Wünschewagen die sehr emotionale Reise angetreten. 
Das Wünschewagenteam, Krankenschwester Karola Losensky und Rettungssanitäter Marco Roscher, hat das Ehepaar auf seiner Reise begleitet. Mit an Bord rbb Brandenburg aktuell Reporter Mark Albrecht.

Wir danken der Abicht Elbreederei für die exklusive Fahrt durch die Speicherstadt, der Elbphilharmonie, dem Miniatur-Wunderland und dem Hardrock Cafe für die unkomplizierte Unterstützung und herzlichen Dank Mark Albrecht für den wunderbaren Beitrag.

Hier gehts zum rbb-Beitrag.

Das ist der sogenannte WünscheWagen. Ein besonderer Wagen. Wie der Name ahnen lässt, soll er Wünsche erfüllen. Wünsche von sterbenskranken Menschen. Seit September gibt es ihn in Brandenburg. Getragen vom Arbeiter Samariterbund und finanziert durch Spenden. Bei einer seiner sehr emotionalen Wünsche-Fahrten durfte unser Reporter Mark Albrecht mitfahren.

BRANDENBURG AKTUELL-youtube Kanal:
https://youtu.be/W6PnXSSOZgA