..mit der Familie nach Rerik


Trotz schwerer Krankheit, das Positive im Leben sehen und die verbleibende Zeit gemeinsam mit der Familie genießen. Diese Lebenseinstellung hat die schwerkranke Rosemarie Triebe mehr als verinnerlicht. Beeindruckt von ihrem starken und gefestigten Charakter hat das Bordpersonal des Brandenburger Wünschewagens am 14. September 2016 Fahrt aufgenommen - es geht nach Rerik. Von Anfang an ist klar, dass die gesamte Familie ihre Mutter noch einmal nach Rerik an die Ostsee begleiten wird. An der Küste hat die Familie in den vergangenen Jahren viele gemeinsame Urlaubstage verbracht. Ein Familienritual bei jeder Urlaubsfahrt - das gemeinsame Frühstück an einer Raststätte Richtung Ostsee. Alles hausgemacht.

Bei der Einfahrt in Rerik sind gleich die viele Erinnerungen da. 

Der kleine Hafen, das Salzhaff, das Restaurant Haffidyll, der Spaziergang an der Promenade und natürlich baden in der Ostsee. All das möchte Frau Triebe gemeinsam mit ihrer Familie noch einmal sehen und genießen.
Einkehren im Lieblingslokal, auch das ein Ritual der Familie. Anstelle von Fisch gibt es Pommes und Currywurst - das Lieblingsessen von Rosemarie und ihrem Mann Joachim. Das Leben genießen wie es kommt, mit allen Höhen und Tiefen. Für Trübsal blasen hat Frau Triebe keine Zeit.

Mit dem Brandenburger Wünschewagen einmal noch ans Meer

Mit dem Brandenburger Wünschewagen en letztes Mal an die Ostsee.

Zum Herunterladen