• slide
  • slide
  • slide
  • slide
Freies Joachimsthaler Gymnasium

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zeichnet alljährlich bundesweit Schulen für ihr Engagement gegen Rassismus mit dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aus. Seit Februar 2022 trägt nun auch unser Freies Joachimsthaler Gymnasium diesen Titel.

Eine Gruppe von Menschen hält eine Fahne hoch

Titelverleihung in Joachimsthal am 24.2.2022 / Im Bild, v.l.: P. Koglin (Schulleiterin), A. Mettin (Geschäftsf. ASB RV Barnim), E. Rosch (RAA Brandenburg), S. Guder (Schülersprecherin), M. Frischmuth (Schülersprecherin), R. Knaak-Reichstein (Bürgermeister), H.-J. Blomenkamp (Amtsdirektor) ]

Foto: Foto: ASB RV Barnim e.V. / FJG
 
 

Im Februar 2022 wurde das Gymnasium in Joachimsthal des ASB in Barnim mit der Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in das bestehende Netzwerk aus bundesweit mittlerweile rund 3.600 Schulen aufgenommen, die aktiv für Weltoffenheit und Toleranz eintreten.

Auch für das Freie Gymnasium Joachimsthal gilt der Grundsatz des ASB Regionalverbandes Barnim als Träger der Einrichtung: Jeder hilft jedem – unabhängig von Herkunft und Besonderheit eines jeden Menschen. Die Schulmitglieder heißen jeden willkommen und engagieren sich nun ihm Rahmen dieses Netzwerks noch stärker für Toleranz, Verständigung und Miteinander.

Ins Leben gerufen wurde das Bemühen um die Verleihung des Titels durch die Schülervertretung des Gymnasiums. Jedes Schulmitglied konnte sich in einer Abstimmung für oder gegen das Projekt entscheiden. Am Ende lag die Zustimmung bei über 92 Prozent. Unterstützt von der Stadt Joachimsthal verlieh die Landeskoordination Brandenburg des Courage-Netzwerks im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung den Titel, der nun auch – weithin sichtbar für alle – als ein deutliches Bekenntnis an der Fassade des Gymnasiums angebracht ist.

Allen Schulmitgliedern wurde nun aber auch klar, welche Verantwortung mit dem Titel verbunden ist. Jeden Tag wird es notwendig sein, sich neu zu engagieren – für ein Freies Joachimsthaler Gymnasium ohne Rassismus. Jedes Schulmitglied bekennt damit, sich mit couragiertem Handeln gegen jede Form von Diskriminierung und Intoleranz zu behaupten, solchen Erscheinungen präventiv vorzubeugen und sich auch zukünftig aktiv mit auftretenden Vorfällen auseinanderzusetzen.

 (nach einem Text der Schülersprecher des FJG)