• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
MACH WAS! #freiwillig

Brandenburger FSJler in Aktion

Potsdam, 16. Mai 2019: „Anfangs fiel es uns echt schwer und wir mussten uns überwinden, die Menschen auf der Straße anzusprechen. Aber nach den ersten Gesprächen machte es richtig Spaß“, berichteten die Freiwilligen des Arbeiter-Samariter-Bundes Brandenburg nach ihrem Aktionstag. Am Brandenburger Tor in Potsdam organisierten sie am 16. Mai 2019 einen Projekttag für die Ehrenamtsinitiative Brandenburger Wünschewagen.

Sich einen Tag lang in einem sozialen Gruppenprojekt zu engagieren, ist Bestandteil ihrer Seminartage, die die Jugendlichen während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) beim ASB absolvieren. Die Idee, einen Aktionstag für den Wünschewagen durchzuführen, kam von den jungen Menschen selbst. In Eigenregie organisierten die 16- bis 20-Jährigen ihren Stand in der Fußgängerpassage der Brandenburger Straße. Sie verteilten Flyer, sprachen Passanten an und kamen mit ihnen ins Gespräch. „Es war ein schönes Gefühl, als die Menschen stehen blieben, zuhörten und ich ihnen den Wünschewagen vorstellen konnte,“ freute sich eine Freiwillige hinterher.

Gruppenprojekte wie diese, sind für Melanie Schwalbe, Referentin für Freiwilligendienste des ASB weitaus mehr als Flyer verteilen. Melanie Schwalbe: „Es ist einfach wichtig, dass junge Menschen lernen und erkennen, wie sie sich persönlich für die Gesellschaft engagieren und damit auch Gutes bewirken können. In ihrem selbstgewählten Gruppenprojekt motivieren sich die Freiwilligen auch gegenseitig. Das gibt ihnen Selbstvertrauen. Und es gehört immerhin eine ordentliche Portion Mut dazu, auf andere Menschen zuzugehen und sie anzusprechen.“

Diese Hürde haben die jungen FSJler erfolgreich gemeistert und am Ende des Tages sogar noch für eine Überraschung gesorgt. 258,22 € wanderten in die Spendenbox des Wünschewagens. Herzlichen Dank allen Freiwilligen für euer Engagement.