• slide
  • slide
  • slide
  • slide
Ukraine-Krise

ASB Ortsverband Rathenow bittet um Spenden für ein Waisenhaus in der Ukraine

Seit Jahren unterstützt der ASB Ortsverband Rathenow ein Waisenhaus im ukrainischen Lubny. Dieses benötigt nun dringend Hilfe, um dem Krieg zu entkommen. Der ASB bittet um Spenden und steht in Kontakt mit dem Waisenhaus für eine Überführung der Kinder nach Brandenburg.

Potsdam/Rathenow, 03.03.2022. Es sind unendlich traurige Bilder, die den ASB aus dem Waisenhaus im ukrainischen Lubny nahe Poltava erreicht haben: Die Kinder sitzen im Keller, um sich vor den russischen Angriffen zu schützen. Seit 2017 pflegen die Samariterinnen und Samariter des Ortsverbandes Rathenow ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu den Samaritern im ukrainischen Poltava. Die Region liegt etwa 250 km östlich von der ukrainischen Hauptstadt Kiew und ist 150 km von Charkiw entfernt. In der nahegelegenen Stadt Lubny leiten Vyacheslav Belov und seine Frau Lydia den dortigen Samariterbund. In ihrem Waisenhaus „Nadia“ wohnen bis zu 20 Waisenkinder und Kinder aus Krisenfamilien – vom Kleinkind bis zum Jugendlichen. Jedes Jahr um die Weihnachtszeit verschicken die Brandenburger Samariterinnen und Samariter Spendenpakete mit Bekleidung und Spielzeug an die Kinder. Für sie ist es ihr Zuhause, in dem sie auch pädagogisch betreut werden und alle erforderlichen Therapien erhalten.

„Unsere Unterstützung ist jetzt wichtiger denn je, denn hier geht es vorrangig um Kinder. Kinder sollten nie die Schrecken eines Krieges erleben müssen“, appelliert Marian Timm, Geschäftsführer des Ortverbandes Rathenow. Der Verband wird alles daransetzen, seinen ukrainischen Freunden mit Sach- und Geldspenden zu helfen. Der ASB Landesverband Brandenburg unterstützt ab sofort die laufende Spendenaktion für die Waisenkinder in Lubny und bittet die Bevölkerung ebenfalls um finanzielle Hilfe.

Hier folgt unser Spendenkonto:
Bank: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE49 1002 0500 0003 5454 01
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Waisenhaus Ukraine