• slide
Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Gemeinsame Initiative mit TERRE DES FEMMES

Informationsflyer gibt Sicherheitshinweise für geflüchtete ukrainische Frauen zum Schutz vor Menschenhändlern

Köln/Berlin, 01.04.2022 – Um die in Deutschland ankommenden ukrainischen Frauen, Kinder und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch, Prostitution und Ausbeutung durch Menschenhändler zu warnen und ihnen wichtige Informationen zum eigenen Schutz an die Hand zu geben, haben die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES und die Hilfsorganisation Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland einen gemeinsamen Flyer herausgegeben. Dieser wird von beiden Organisationen an direkten Ankunftsorten, u.a. an Bahnhöfen, Erstaufnahmestationen und in Notunterkünften verteilt.  

Mehr als vier Millionen Menschen sind seit Beginn des Krieges in der Ukraine vor sechs Wochen in das Ausland geflüchtet. Schätzungsweise 90 Prozent von ihnen sind Frauen, Kinder und Jugendliche, darunter auch viele Minderjährige, die ohne Eltern unterwegs sind. Sie alle sind besonders schutzbedürftig und brauchen bei ihrer Ankunft in Deutschland Sicherheit. Viele von ihnen wissen bei der Ankunft in Deutschland nicht, wie die Reise für sie weitergeht und an wen sie sich wenden können. Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen an den Bahnhöfen unterstützen bei der Ankunft, die Bundespolizei ist dort ebenfalls im Einsatz. Mit dem Flyer wollen TERRE DES FEMMES und ASB zusätzliche Informationen bereitstellen.

Der Flyer gibt in drei Sprachen (Ukrainisch, Russisch und Deutsch) wichtige Sicherheitshinweise zum eigenen Schutz vor Zuhältern und Menschenhändlern im Fall von verdächtigen Angeboten z.B. bei der Ankunft, bei Mitfahrgelegenheiten und in Unterkünften. Die Telefonnummern der Polizei und des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ sind im Flyer angegeben, sodass im Notfall schnell Hilfe erreichbar ist.

Falls Sie den Flyer für Ihre Arbeit in Ankuntszentren, Bahnhöfen und Aufnahmestationen benötigen, melden Sie sich gerne per Mail: qn1peRD*N5Ks2{&~\XgF]#[baqdY4[fBrS`&&faDaL'.