• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

LÖWENSTEIN Medical überbringt vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

Initiative geht auf ehrenamtliche Wünschewagen-Helferin zurück

„Das ist ja fast wie Weihnachten“, freuen sich Karola Losensky, ehrenamtliche Helferin und Manuel Möller, Projektkoordinator des Brandenburger Wünschewagens bei der Spendenübergabe am 27. September 2019 in den Räumen der ASB-Landesgeschäftsstelle in Potsdam.

Mit der Übergabe eines Sauerstoffkonzentrators erfüllen Daniela Villwock, Alexander Wiegand und Thomas Stöcklein, Vertreter der Firma LÖWENSTEIN Medical dem gesamten Team des Brandenburger Wünschewagen einen lang gehegten Wunsch. Die Firma ist Spezialist auf dem Gebiet von Beatmungs-, Sauerstoff- und Narkosegeräten sowie Inkubatoren. Die Firma Philips Respironics, vertreten durch Michél Schmidt, spendet zusätzlich zwei Akkus und ein Ladegerät. Gut 4.000 € kostet das komplett ausgestattete System.

Die Spende geht auf Initiative von Karola Losensky zurück. Auf einer Hochzeitsfeier lernt sie zufällig Daniela Villwock kennen. Sie ist Anwendungsberaterin für Beatmungs- und Sauerstoffgeräte. Im Gespräch erzählt Karola unter anderem über ihre ehrenamtliche Arbeit im Wünschewagenteam. Sie berichtet über die Reisen und auch Herausforderungen, die sich an Bord einstellen, wenn die Fahrgäste mit Sauerstoff versorgt werden müssen. Für diese Fahrten ist der Wünschewagen mit einer Sauerstoffflasche ausgestattet, die je nach Verbrauch aufgefüllt werden muss. Ein transportables Gerät, das den Sauerstoff aus der Umgebungsluft generiert, wäre in solchen Situationen ein zuverlässiger und alternativer Begleiteter zur stationären Versorgung. Fragen kostet nichts, denkt sich Karola und bittet Daniela Villwock um Unterstützung. Umso größer ihre Freude, als sie erfährt, dass das Unternehmen diesem Wunsch nachkommt. „Mit dem Sauerstoffkonzentrator können wir nun mit unseren Fahrgästen mobil und flexibel auf Reisen gehen.
 
Daher freuen wir uns ganz besonders über diese Spende,“ bedanken sich Möller und Losensky bei ihren „Wunscherfüllern“ für das vorweihnachtliche Geschenk.