[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
ASB-Kältehilfe 2023

Sachspenden für Potsdams Obdachlose

Gemeinsam gegen die Kälte: Der ASB-Landesverband Brandenburg beteiligte sich bereits zum 7. Mal an der ASB-Kältehilfe des Bundesverbandes. Jedes Jahr unetrstützt er damit die Stadt Potsdam bei der Versorgung obdachloser Menschen. Neben der Sachspende shafft die Aktion auch Raum für Begegnungen und Gespräche.

Potsdam, 29.11.2023 – Mit dem Einbruch der Winterkälte stehen obdachlose Menschen vor besonders herausfordernden Zeiten. Die steigenden Temperaturen und die harten Lebensbedingungen auf der Straße verschärfen ihre ohnehin prekäre Lage. Der ASB-Landesverband Brandenburg unterstützte daher heute im Rahmen seiner bundesweiten Kältehilfeaktion bereits zum 7. Mal obdachlose Menschen in Potsdam mit einer Sachspende aus insgesamt 45 Kältehilfesets (bestehend aus Schlafsack und Hygienesets), 45 Thermounterwäsche-Sets sowie 60 Paar Wintersocken, die die Mitarbeiterinnen an die Suppenküche der Volkssolidarität sowie an die Straßensozialarbeiter der Creso gGmbH verteilten.

In Potsdam leben nach Angaben aus dem Oktober rund 100 obdachlose Menschen. Die Stadt Potsdam stellte Anfang November für diesen Winter zunächst 99 Plätze zur Unterbringung Obdachloser zur Verfügung. Mittlerweile wurden diese auf 117 Plätze aufgestockt, teile heute Gregor Jekel, Bereichsleiter Wohnen der Stadtverwaltung Potsdam, im Rahmen der Spendenübergabe mit. Die Potsdamer Winterhilfe läuft immer bis zum 31. März und ggf. auch länger, je nach Witterung. Es gibt verschiedene Anlaufstationen für Obdachlose. Laut Jekel gebe es für jeden Menschen eine Möglichkeit, die kalte Zeit im Warmen zu verbringen. All jene, die sich gegen solche Angebote entscheiden, finden durch Spendenaktionen wie die heutige andere Optionen. „Dafür sind wir dann auch sehr dankbar“, so Gregor Jekel. „Die ASB-Kältehilfe ist auch ein guter Anlass, um ins Gespräch zu kommen und auch auf unsere Angebote hinzuweisen.“ 

„Was die Mitarbeitenden der Volkssolidarität und von Creso leisten, ist unbezahlbar. Mit so viel Herzlichkeit und Wärme begegnen sie den Ärmsten unserer Gesellschaft, wertfrei und ohne Vorurteile – und das ist einfach schön“, sagt Cindy Schönknecht, Kommissarische Geschäftsführerin des ASB-Landesverbandes Brandenburg. 

Auch im kommenden Jahr wird der ASB-Landesverband die Obdachlosenhilfe wieder unterstützen. Der Verband plant, die Kältehilfe ganzjährig in den Fokus zu nehmen, um zur Wintersaison noch gezielter und flächendeckender helfen zu können. 
 

„Wir bitten im Winter auch um erhöhte Aufmerksamkeit, wenn obdachlose Menschen Hilfe benötigen und im Freien schlafen“, so Cindy Schönknecht, die die ASB-Kältehilfe in Potsdam bereits seit mehreren Jahren organisiert. „Informieren Sie eine der Einrichtungen der Straßensozialarbeit, die Stadt Potsdam oder wählen Sie im Zweifel auch die Notrufnummer 112. Gemeinsam können wir einen Beitrag leisten, um sicherzustellen, dass niemand in unserer Gemeinschaft im Winter frieren oder sogar sterben muss und schaffen eine unterstützende Umgebung für diejenigen, die es am dringendsten benötigen.“

 Aufruf: Weitere Sachspenden dringend gesucht!

   Creso bittet die Bevölkerung außerdem um die Spende von regenfesten Winterjacken, wetterfesten Schuhen, Fleecejacken, T-Shirts für Herren und ungetragene Unterwäsche. Die Sachen sollten in einem guten Zustand sein und können direkt bei Creso in der Gartenstraße 42 in Babelsberg abgegeben werden. Zu erreichen sind die Mitarbeitenden auch per Mail an 5ZsH$Qvt0x~.S7gBF2{rM-ucIUbf=^iDVX]#[&Of*fFnd}d+yC+[}~z8V@miSQEQS~MOM7= und telefonisch unter 0331 70 43 13 71.

Die Suppenküche hat derzeit großen Bedarf bei Handschuhen, Mützen und Schals sowie weiterhin bei Schlafsäcken. Die Suppenküche kann von Mo-Fr von 9-15.30 Uhr zur Abgabe besucht werden. Sie befindet sich in der Hegelallee 6-10 direkt hinter dem Rathaus. Die Suppenküche der Volkssolidarität bietet bis zum 1. April 2024 wieder warme Mahlzeiten und Duschmöglichkeiten an. Am 1. Dezember lädt die Suppenküche ab 10 Uhr zu einem Adventsessen ein.

Weitere Infos zur Suppenküche der Volkssolidarität Brandenburg: https://www.volkssolidaritaet-brandenburg.de/beitraege/mittelmark-suppenkueche-potsdam/

Infos zur Creso gGmbH: https://streetwork-potsdam.creso-online.de/

 

Wer in der kalten Jahreszeit solidarisch handeln und Obdachlosen Unterstützung bieten möchte, kann über verschiedene Wege dazu beitragen:

Sachspenden: Warme Kleidung, Schlafsäcke, Decken und haltbare Lebensmittel sind im Winter besonders wichtig. Der ASB ermutigt dazu, gut erhaltene Dinge zu spenden.

Freiwilligenarbeit: Die lokalen Hilfsorganisationen suchen stets engagierte Menschen, die ihre Zeit für die Betreuung und Unterstützung von Obdachlosen spenden können. Freiwillige sind eine unverzichtbare Ressource in der Kälteperiode.

Geldspenden: Finanzielle Unterstützung ermöglicht es den Hilfsorganisationen und anderen Einrichtungen, gezielt Hilfe zu leisten. Selbst kleine Beträge können einen großen Unterschied machen und dabei helfen, warme Mahlzeiten und medizinische Versorgung zu gewährleisten.