• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
Besuch beim Projekt „Neustart“

Ein Adler für Landesvater Dietmar Woidke

Für Kevin und Sandro ist es ein besonderer Moment, als sie ihren Adler aus Holz an Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke überreichen. Das Brandenburger Wappentier ist ihr Gemeinschaftswerk aus dem Handwerksbereich des Intensivpädagogischen Projekts „Neustart“. Nun ziert das Adler-Unikat das Büro des Ministerpräsidenten.

Vor kurzem ist der Landesvater bei den Jugendlichen von „Neustart“ zu Gast gewesen. Der ASB Lübben betreibt das Projekt mit einer Einrichtung in Jänschwalde. „Neustart“ ist für Kevin und Sandro Übergangszuhause und letzte Chance zugleich für eine Rückkehr in das normale Gesellschaftsleben. Beide kommen aus zerrütteten Familien und leiden unter massiven Verhaltensstörungen. In Jänschwalde lernen sie ihr aggressives Verhalten unter Kontrolle zu bringen, um zukünftig gefestigt ihren eigenen Lebensweg beschreiten zu können – eine Herausforderung für alle.

Derzeit sind 30 Kinder und Jugendliche in der Obhut von „Neustart“. Beim traditionellen Benefizkonzert des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Dezember 2018 erfuhr der Landesvater erstmals von „Neustart“. Steinmeier und Woidke sammelten an diesem Abend in der Stadthalle Cottbus Spenden für die Wünschewagen deutschlandweit und für Kinder- und Jugendprojekte des ASB im Land Brandenburg. Am Ende sind es fast 4.000 € für das Projekt „Neustart“. Der Kreisverband wird die Summe verdoppeln und in eine Indoor-Boulderwand (Klettern ohne Seil und Gurt) investieren. Als leidenschaftlicher Bergsteiger sieht Woidke die Spende hier gut angelegt: „Sportklettern ist gut für die Teambildung, schafft und stärkt Vertrauen. Es ist wichtig, sich auf andere verlassen zu können.“ Gemeinsam werden die Kinder und Jugendlichen es packen.