• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
Einmischen und mitgestalten

Samariterin Katrin Köppen in Verbandsrat gewählt

Foto: H. Pappenbrock/ASB Neuruppin

Alle vier Jahre wird von der Mitgliederversammlung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Brandenburg ein neuer Verbandsrat gewählt. Das neunköpfige Gremium, dem nun die Geschäftsführerin des ASB Neuruppin seit Ende November 2018 angehört, beschließt unter anderem sozial- und verbandspolitische Richtlinien.

Wichtige und praxisnahe Fachthemen der Pflege und Kitas aus der Region kann sie gezielt einbringen. „Ich kann unsere Sorgen und Nöte in das Gremium mitnehmen und mich in der Gemeinschaft für Lösungen und auch für Kampagnen einsetzen.“, sagt Katrin Köppen.


Eine aktuelle Kampagne ist die Postkartenaktion „Gute Pflege ist Menschenrecht“. Der Paritätische fordert Gesundheitsminister Jens Spahn darin auf, ein Konzept zur Gewinnung und Refinanzierung von 100.000 neuen Pflegekräften vorzulegen, die Pflegekassen werden aufgefordert 85 % der Pflegekosten zu übernehmen. Der ASB Neuruppin beteiligt sich mit 300 Karten an der Aktion. Mitarbeiter und Betroffene können auf der Karte formulieren, was ihnen auf den Nägeln brennt. Empfänger ist das Bundesgesundheitsministerium.