• slide
  • slide
  • slide
  • slide
Brandenburger Wünschewagen

Unternehmen erfüllen mit ihren Spenden letzte Wünsche

Zum Jahresende zeigten verschiedene Unternehmen und Institutionen wieder einmal, wie wichtig es ihnen ist, soziale Projekte zu unterstützen. Der Brandenburger Wünschewagen durfte sich über großartige Spendensummen freuen, die in diesem Jahr wieder letzte Reisen an die Sehnsuchtsorte unserer Fahrgäste ermöglichen werden.

Bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen der Deutschen Rentenversicherung Bund hatten Mandy Seeger und ihre Kollegin Anja Bergmann eine besondere Idee, um den Wünschewagen zu unterstützen: sie entwarfen bunte Spendenboxen und begannen im letzten Jahresquartal 2021 damit, im gesamten Bürogebäude Spenden zu sammeln. Sie hatten nicht nur Flyer ausgelegt, sondern im Eingangsbereich des Gebäudes zur Information kurze Einspieler laufen lassen, die den Mitarbeitern das Projekt näherbrachten. „So wussten die Kolleginnen und Kollegen, wofür sie spenden, der Wünschewagen ging ihnen durch die Videos auch sehr nahe“, erklärte Anja Bergmann. Insgesamt kamen 1.030 Euro zusammen! Und das, obwohl ein Großteil der Belegschaft coronabedingt im Homeoffice arbeitete. „Aber vierstellig, das war unser Ziel!“, sagte Mandy Seeger, die sich sehr für das interne Projekt eingesetzt hat. Die Spendenübergabe fand in den Räumen des ASB Landesverbandes in Potsdam statt. Mandy Seeger und Anja Bergmann nahmen den Weg aus Brandenburg an der Havel auf sich und verrieten erst vor Ort die Gesamtsumme. Es blieb also spannend bis zuletzt!

Am gleichen Tag nahmen Pressesprecherin Cindy Schönknecht und Wünschewagen-Projektverantwortliche Chantal Waschmann eine weitere Spende entgegen: Seit 2003 gibt es den Hilfsfonds Rest Cent der Mitarbeiter des E.ON-Konzerns in Deutschland. Seitdem verzichtet ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Monatsende auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge – freiwillig und für einen guten Zweck. Diese Summe wird vom Unternehmen nochmals verdoppelt, um auf Vorschlag der Teilnehmer gemeinnützige Organisationen und Vereine zu unterstützen. In diesem Jahr durfte der Brandenburger Wünschewagen sich daher über 5.000 Euro freuen! Dieser Betrag setzt sich zusammen aus 2.500 Euro vom Hilfsfonds Rest Cent und 2.500 Euro von der E.ON SE. Die Spendenübergabe erfolgte in Potsdam.

Eine weitere Spende erreichte den Brandenburger Wünschewagen von der BRUNATA-METRONA GmbH. Mitarbeiter Martin Jänicke hatte vom Projekt über einen ehemaligen ehrenamtlichen Wunscherfüller erfahren und sich daher für eine Spende seiner Firma eingesetzt. Ende des Jahres traf er sich stellvertretend für sein Unternehmen mit Chantal Waschmann in Teltow, wo der Wünschewagen steht, wenn er nicht gerade unterwegs ist. Dort überreichte er ihr einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro!

Der ASB Landesverband Brandenburg und das Team des Brandenburger Wünschewagens bedanken sich bei allem Spendern für diese großartige Unterstützung!

Wenn auch Sie mit einer Spende letzte Wünsche erfüllen möchten, ist das die Bankverbindung:

ASB-Landesverband Brandenburg e. V.

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE49 1002 0500 0003 5454 01
BIC: BF SWD E33 BER

Verwendungszweck: Wünschewagen

Vielen Dank!